Aufrufe
vor 5 Monaten

gab August 2021

26 RHEIN-MAIN-NECKAR

26 RHEIN-MAIN-NECKAR ARBEITSWELT Ralf Schaab GAYFARMER FOTOS: R.SCHAAB Bereits seit 1999 gibt es die GayFarmer, die bundesweite Berufsvereinigung homosexueller Männer und Frauen, die in den „grünen Berufen“ arbeiten – der klassischen Land- und Forstwirtschaft, Gärtnerei, Weinanbau, aber zum Beispiel auch Imker und Pilzzüchter gehören dazu. Das klingt technischer als es ist: Denn bei den GayFarmern geht es neben fachlichem Austausch vor allem um die sozialen Kontakte. „Was uns auszeichnet ist das persönliche Netzwerk“, erklärt Ralf Schaab, einer der beiden Ur-Gründer der Vereinigung. „Ein Netzwerk von Schwulen und Lesben auf dem Land, die sich gegenseitig unterstützen, helfen, kennenlernen, voneinander lernen, einander Mut zusprechen und kreative besondere Lebensformen auf dem Land ausprobieren. Und GayFarmer beweisen, dass es neben der klassischen Familie auch andere Beziehungsmodelle gibt, die glücklich machen“. Denn naturgemäß leben Landwirte in der Region, weit weg von Community-Netzwerken und Szene-Anschluss. „Wir sind durch unsere ‚Lebensproblematik‘ gewachsen und helfen unseren Kollegen, die vielleicht noch Schwierigkeiten haben“. Damit ist vor allem ein (spätes) Outing gemeint. „Wir vermitteln zum Beispiel auch LSBTIQ*-freundliche Ausbildungsstätten der grünen Berufe. Aber wir sind eben auch ‚Kontaktbörse‘, und bei unseren Treffen lernen sich Gleichgesinnte kennen. Und das tut gut, wenn man sich sowohl auf sachlicher wie persönlicher Ebene austauschen kann“. Dem Netzwerk gehören inzwischen rund 500 Mitglieder aus ganz Deutschland und den Nachbarländern an. Jährlich gibt es ein Treffen, das jeweils von einem anderen Betrieb ausgerichtet wird; in diesem Jahr findet es am Bodensee statt. Lesben sind weniger vertreten – was aber auch daran liegt, dass die Landwirtschaft noch immer ein Männerberuf ist. „Es gibt natürlich einige Lesben, die zu unseren Treffen kommen“, meint Schaab. „Und sie sind herzlich eingeladen“. Ralf Schaab ist Obstbauer aus Wiesbaden- Erbenheim. Gegründet hat er die GayFarmer mit dem Winzer Wolfgang Neuerburg aus Kasel bei Trier. Wie haben die beiden zusammengefunden? „Manchmal ist es ein Zufall, dass man die Nadel im Heuhaufen findet“, meint Schaab. „Wenn ich mich recht erinnere, hat Wolfgang in einer Schwulenzeitschrift annonciert – Weinverkauf und Weinproben – und ich habe ihn dann angerufen. Daraus hat sich dann letztendlich das Netzwerk der GayFarmer gebildet“. So einfach kann es manchmal eben auch gehen. *bjö Mehr Infos über www.gayfarmer.de FOTO: BJÖ COMMUNITY Queer-Hanau löst sich auf „Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist“ heißt es auf dem Facebook-Account des Vereins Queer-Hanau. 10 Jahre lang hat der Verein das queere Leben in Hanau gestaltet, fungierte mit verschiedenen Community-Treffs und Beratungsangeboten als Anlaufstelle für die Community vor Ort, im Main-Kinzig-Kreis bis in die Wetterau, im Vogelsberg und in Seligenstadt oder Rodgau. Denn: „Hanau tickt anders als die Großstadt“, erklärten die (ehemaligen) Vorsitzenden Mascha Jung und Christiane Brzoska. „Menschen aus unserer Umgebung fühlen sich in der Großstadt Frankfurt nicht sonderlich wohl. Auch besteht in Hanau und der Umgebung ein anderer Beratungsbedarf und die Diskriminierung insbesondere durch die ländliche Bevölkerung ist ausgeprägter. So entstand der Wunsch, sich in Hanau zu engagieren, die Community sichtbar zu machen und Diskriminierung abzubauen“. Mascha Jung und Paul Kühle von Queer-Hanau engagieren sich übrigens weiter und werden zukünftig im „Zentrum für Demokratie und Vielfalt“ der Stadt Hanau die LSBTIQ*-Anlaufstelle unterstützen. Der Verein kooperierte bereits seit langem mit der Stadt, dem Demokratie Zentrum sowie der AIDS-Hilfe Hanau. *bjö www.demokratie-leben-hanau.de

SHOWTIME Travestie- Wiese mit Vikky Winchester RHEIN-MAIN-NECKAR 27 Dass zum Frausein mehr gehört als vermeintlich ideale 90-60-90-Maße, beweist die neue Show von und mit Regenbogenhummel Vikky Winchester, die im Rahmen des Durlacher Kultursommers Schlager, Conférence, Comedy und Tanzeinlagen zu einem glitzernd-rauschenden Abend verbindet. An Vikky ist alles echt, von den handgemachten Outfits, über den Live-Gesang, bis zur selbstironischen Sicht auf die liebenswerten Macken, die sie und jeder von uns hat. Zur Seite stehen ihr Madama Gordin Rouge und Lilly France. *mas 6.8., Alter Friedhof Durlach, Gärtnerstr. 27, Karlsruhe, 17 – 18:30 Uhr, www.regenbogenhummel.de FOTOS: TOBIAS FREY Silvia Pro The Espresso Professional at Home info-de@ranciliogroup.com www.ranciliogroup.com Freecall 08000-RANCILIO 08000-72624546

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.