Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB August 2019

  • Text
  • Metropol
  • Mannheim
  • Kultur
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • Erotik
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

6 FRANKFURT FOTOS: BJÖ

6 FRANKFURT FOTOS: BJÖ Stonewall GAB Coverstars UNSERE QUEENS AUS FRANKFURT – FÜR FRANKFURT! Anlässlich des 50. Jubiläums der Stonewall-Aufstände hat das GAB Magazin sieben Frankfurter Queens zum Covershooting eingeladen. Wenn die Queens zusammenkommen, geht’s nicht nur vor der Kamera rund! Fotograf Hans Keller und seine Assistentin Melissa Messerschmidt staunten nicht schlecht, denn Rosa Rosetta Trash von den Trash Girls, Jessica Walker, Bäppi La Belle als Lisbeth II, Tante Gladice, Kelly Heelton, Vanessa P. und Electra Pain brachten Koffer voller Perücken, Pailletten und Highheels und verzauberten sich selbst und das Studio gleich mit. Man beachte die Details, denn auf dem Meisterschuss hält jede Queen eine typische Frankfurter Spezialität: Tante Gladice konnte am Frankfurter Kranz naschen, Electra Pain hat eine Flasche Dr. Höhl’s Pomp-Sekt fest im Griff, Rosa Rosetta Trash erfrischte sich mit einem klassischen Äppler, Jessica Walker mit einem frisch gezapften Binding-Bier, Kelly Heelton trägt stolz den Frankfurter Regenbogenbembel und Vanessa P. winkt mit einem Strauß Grüner Soße Kräuter. Ein lebendiges Symbol für 50. Jahre Stonewall-Emanzipation, Frankfurt und seine Community! *bjö

FRANKFURT 7 präsentiert DER NEUE LOVE- BALL 2019! FOTO: FELIX WACHENDÖRFER Schon Tickets gesichert? Am 21.9. steigt der vierte Loveball, die Benefiz-Party zu Gunsten der AIDS- Hilfe Frankfurt im Gesellschaftshaus Palmengarten. Das neue Konzept des Loveball als Charity-Dancefloor verspricht noch mehr Party-Feeling – die Live-Acts Mousse T., Sängerin Emma Lanford, die außergewöhnliche finnische Popsängerin Alma, die King Kamehameha Club Band und nicht zuletzt DJ Julian Smith werden für echten Disco-Flair im Ballsaal des Gesellschaftshaus Palmengarten sorgen. Loveball-Organisator Robert Mangold erklärt: „Wir machen den Ballsaal zur großen Tanzfläche und die Acts werden noch viel mehr zum Bestandteil der bunten Party werden – und das von Anfang an“. Freuen kann man sich auf das außergewöhnliche gastronomische Angebot: An zahlreichen Kochständen werden von 20:30 Uhr bis 22 Uhr Frankfurter Spezialitäten serviert, zubereitet von Andreas Krolik, dem 2-Sternekoch des Restaurants Lafleur, , von Bankett-Küchenchef Steffen Haase sowie Dominik Gande, dem Küchenchef des Caféhaus Siesmayer, dazu kommt das Konditoreiteam um Sabrina Haberlah und Robert Polz. Ein zusätzliches Mitternachtsbuffet sorgt für Stärkung für den Tanz bis zum frühen Morgen. Das Loveball-Ticket 2019 ist günstiger: 148 Euro statt bisher 222 Euro; im Preis inbegriffen sind weiterhin das komplette künstlerische Programm, alle Speisen sowie das Getränkeangebot mit Wein, Bier, Softdrinks und Kaffee; natürlich sollen auch in diesem Jahr mindestens 20.000 Euro als Erlös an die AIDS-Hilfe gespendet werden – denn das ist der Hauptgrund des Loveballs – und da wird auch nicht dran gerüttelt! *bjö 21.9., Loveball im Gesellschaftshaus Palmengarten, Palmengartenstr. 11, Frankfurt, der Vorverkauf hat begonnen, Infos und Hotel-Packages über www.loveball-frankfurt.de BESUchEn SIE aUch UnSEREn OnLInE-ShOp feiler.de LUXUS AUS CHENILLE UND FROTTIER FEILER Store Frankfurt Öffnungszeiten: Mo - Fr 10 - 19 Uhr Sa 10 - 18 Uhr Schillerstraße 20 | 60313 Frankfurt Telefon 069 21932832 www.feiler.de | www.feiler-blog.de Find us on

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.