Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB August 2019

  • Text
  • Metropol
  • Mannheim
  • Kultur
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • Erotik
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

20 BÜHNE ILLUSTRATION:

20 BÜHNE ILLUSTRATION: THE ENGLISH THEATRE die sich deutlich vom deutschen Autorentheater unterscheiden. Um das authentisch zu realisieren, wird nicht nur mit Schauspielern und Regisseuren aus Großbritannien gearbeitet, auch der Großteil der Proben finden in London statt – was auch an der begrenzten Raumkapazität in Frankfurt liegt, aber dieser vermeintliche „Mangel“ wird hier einfach kreativ genutzt. Die Jubiläumsspielzeit glänzt außerdem mit mehr Produktionen und dafür etwas kürzeren Laufzeiten der einzelnen Stücke. Das Highlight der Saison wird sicherlich das Gothic-Grusical „Sweeney Todd“; der Stoff wurde bereits im Kino mit Johnny Depp in der Hauptrolle zum Hit, aber das English Theatre wäre nicht das English Theatre, würde es nicht eine eigene Produktion daraus machen. Regisseur Derek Anderson hatte das Musical bereits inszeniert, wird für Frankfurt aber eine neue Version schaffen, die ab dem 2. November zu sehen sein wird. 40 Jahre The English Theatre FLIRTING WITH MADNESS 40 Years Making a Scene: Die kommende Saison des English Theatre wird die Jubiläumsspielzeit der Theater- Institution – und das Motto „Flirting with Madness“ ist in diesem Zusammenhang gerne mit einem Augenzwinkern zu verstehen ... Es gehört nämlich schon einiges an kreativer „Madness“ dazu, was Theaterchef Daniel Nicolai und sein Team jede Spielzeit bieten. Immerhin ist The English Theatre das größte kontinentale englischsprachige Theater, das Produktionen nach britischen „Production Values“ präsentiert, Den Auftakt gibt zunächst ein Theaterstück, das als Filmklassiker gilt und dem Spielzeitmotto mehr als gerecht wird: „One flew over the Cuckoo’s Nest“ spielt in einer psychiatrischen Anstalt, deren autoritäre Führung vom cleveren Patienten McMurphy massiv untergraben wird; zunehmend stellt sich hier die Frage. Wer oder was ist denn eigentlich „verrückt“ und wer oder was „normal“? „Wir wollen natürlich keine Spiegelung des Films bringen“, erklärt Direktor Daniel Nicolai. „Das würde ja auch gar keinen Sinn machen“. Ein Toast auf das English Theatre! *bjö „One flew over the Cockoo’s Nest“, Premiere am 30.8., zu sehen bis 19.10., The English Theatre, Gallusanlage 7, Frankfurt, 19:30 Uhr, Infos und Tickets über www.english-theatre.de BAD HOMBURG Kribbel, krabbel ... Die aktuelle Ausstellung „Flügelschlag“ im Museum Sinclair Haus beschäftigt sich mit der Darstellung der Insekten in der zeitgenössischen Kunst. Im Rahmen der begleitenden Veranstaltungsreihe gibt es am 21.8. eine musikalisch-poetische Lesung mit Michael Quast; der Leiter der Fliegenden Volksbühne kombiniert Texte von Insektenforschern mit Gedichten von Goethe, Heine, Morgenstern und Co., musikalisch gibt’s dazu experimentelle Musik von Schlagwerker Olaf Pyras. *bjö 21.8., Museum Sinclair Haus, Löwengasse 15, Bad Homburg, 19 Uhr, www.museum-sinclair-haus.de Akihiro Higuchi, HANA, H0118, © Akihiro Higuchi, Courtesy of Mikiko Sato Galerie, Hamburg

CSD FRANKFURT – DAS PROGRAMM 21 Ja, ja, der Äppelwoi Das Theatrallalla ist zu, aber Bäppi gibt’s weiterhin live on stage zu sehen – er geht einfach auf Tour durchs schöne Hessenland und präsentiert seine neue Show „Ja, ja der Äppelwoi“ auf verschiedenen Bühnenorten, unter anderem auch ganz stilecht in verschiedenen Apfelweinlokalen. FOTO: SVEN KLÜGL Ein komplett neues Programm wird aus dem Bembel geschüttet und die Geschichte des Äpplers in Wort und Lied erzählt; dazu hat Bäppi sogar Operetten-Arien umgetextet. Ein Abend voll hessischen Lokalkolorits, authentisch vorgetragen an Orten, wo die Äppler-Kultur gelebt wird. Passt! Die Premiere ist am 31.8. im Darmstädter Hof in Nieder-Eschbach, weitere Termine sind im Lokal „Zum Rad“ in Seckbach (22.9., 27.10. und 10.11.) sowie im Gemeindesaal der Friedensgemeinde im Gallusviertel (28.9., 26.10. und 31.11.). *bjö 31.8., Darmstädter Hof, An der Walkmühle 1, Frankfurt Nieder-Eschbach, 20 Uhr (Saalöffnung eine Stunde vor Showbeginn), Infos über www.theatrallalla.de, Tickets über www.frankfurtticket.de FOTO: TOM DAVIDS FOTO: KOMA MUSIC BAD WILDBAD Megy B: Einfach Diva Von wegen „einfach Diva“: Der Berliner Travestiestar begeistert nicht nur mit frecher Comedy-Travestie, sondern verzaubert die Zuschauer im wahrsten Sinne des Wortes; denn neben der schillernden Travestiekunst beherrscht Megy B auch Magie und Zauberei – ein Abend der doppelten Illusion mit Chansons und Songs von Friedrich Holländer, Georg Kreisler über Mischa Spoliansky bis Cliff Richard. *bjö 16.8., Königliches Kurtheater, Kernerstr. 44, Bad Wildbad, 19 Uhr, www.kurtheater.de, www.megy-b.com

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.