Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB April 2019

  • Text
  • Metropol
  • Stuttgart
  • Mannheim
  • Eintritt
  • Kultur
  • Erotik
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

4 FRANKFURT Kolumne

4 FRANKFURT Kolumne FOTO: GÜNTHER KIJEK, FVV GRAFIK: BLU ZWISCHEN DEN ZEILEN Ein mintgrünes Kleid mit schon zahlreichen Farbtupfern legt uns der Frühling in diesen Tagen leicht um Schultern und Taille. Der Blick an uns herab lässt jedoch sofort erkennen, dass die Leibesmitte noch nicht die notwendigen Badestrandmaße erreicht hat. Der daraufhin panisch gefasste Entschluss, den ganzen April hindurch gleich mehrmals täglich strapaziöseste Sporteinheiten zu absolvieren und ebenso lange gänzlich auf Nahrung aller Art zu verzichten, verpufft aber leider mangels Willenskraft binnen 24 Stunden. Auf der Suche nach praktikablen Lösungen stößt man schnell auf die 16:8- Diät, auch Intervallfasten genannt: Dabei darf man innerhalb von acht zusammenhängenden Stunden des Tages essen und dann 16 Stunden nicht. Nach meiner Interpretation handelt es sich hierbei um eine sehr ursprüngliche und somit natürliche Ernährungsweise. Denn schon unsere zotteligen Ur-Ahnen mussten wohl 16 Stunden lang mit knurrendem Magen einem leckeren Wollnashorn hinterherjagen, um sich dann acht Stunden daran zu verköstigen Wobei ich mir unlängst sagen lassen musste, dass es bei der heutigen 16:8-Diät nicht gilt, acht Stunden lang Schweinshaxe und Schokolade zu verzehren. Vielmehr ist leider wie so oft im Leben der schonend gedünstete Brokkoli das Mittel der Wahl ... ... weiterlesen unter www.blu.fm/topics/ zwischen-den-zeilen Seit 2012 bietet der FVV in Kooperation mit dem Offenbacher Challenge Club ein exklusives Box-Training an – ab April sogar an zwei Terminen pro Woche. Boxen ist nicht nur Kampfsport, sondern bietet außerdem ein Fitnesstraining, das den ganzen Körper einbezieht. Jede Trainingseinheit besteht aus einem intensiven Aufwärmprogramm sowie aus verschiedenen Technikübungen, die vor allem die Kondition fördern. Besonderer Wert wird außerdem auf die Stärkung der Bauchmuskulatur gelegt. Die Übungen sind allesamt auch für Neueinsteiger ohne Box-Erfahrung geeignet. Tag der lesbischen Sichtbarkeit FOTO: RAWPIXEL.COM, PEXELS.COM SPORT DES MONATS Boxen im FVV Dass man sich beim Boxsport immer mit einem Partner schlagen muss, stimmt übrigens nicht: Niemand muss an Sparringkämpfen teilnehmen; nur wer möchte kann bei den Zweikämpfen, die nach klaren Regeln erfolgen, innere Spannungen und Aggression abbauen und die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit verbessern. Neu am FVV-Boxtraining ist, dass die Gruppe ins reguläre Training des Offenbacher Challenge Club integriert wurde; dadurch können ab April nun wöchentlich zwei Trainingstermine, dienstags und donnerstags, angeboten werden. Die Kosten für FVV- Mitglieder betragen 20 Euro pro Monat, Interessierte Frauen und Männer können zu den Trainingszeiten ein kostenloses Probetraining absolvieren. *bjö FVV-Boxen, dienstags und donnerstags, Challenge Club, Schreberstr. 6, Offenbach, jeweils 19:30 Uhr, www.fvv.org Save the Date: am 11.5. lädt der FVV in der Werner-von Siemens-Schule (Gutleutstr. 333 – 335) zu einem „Tag der offenen Tür“, bei dem das vielfältige Sportangebot des FVV vorgestellt wird; unter anderem kann dort auch Boxen ausprobiert werden. Die Spanier*Innen haben’s erfunden: In vielen spanischen Städten wird bereits seit über 10 Jahren mit bunten Aktionen am 26.4. der „Día de la Visibilidad Lésbica”, der „Tag der lesbischen Sichtbarkeit”, gefeiert. Im vergangenen Jahr gab es den ersten Lesbentag in Berlin. LIBS findet das wunderbar und lädt in Kooperation mit der Deutsch-Iranischen Beratungsstelle DIB sowie der brasilianischen Fraueninitiative Imbravida am 26.4. zum ersten Frankfurter Tag der lesbischen Sichtbarkeit”. Am Frankfurter Engel wird es Redebeiträge, Gespräche, Infos, Musik und eine Kunstaktion geben. *bjö 26.4., Frankfurter Engel Mahnmal Homosexuellenverfolgung, Klaus-Mann-Platz, Frankfurt, 16 – 20 Uhr, www.libs.w4w.net

FRANKFURT 5 Die ESC-Preview Die Präsentatoren Bernd Ochs (ECG) und Stefan Leidner (OAEG) Ein Highlight, nicht nur für ausgesprochene Fans des Eurovision Song Contests, ist die jährliche Preview der ESC- Fanclubs ECG und OGAE Germany, bei der alle 41 Songs der teilnehmenden Länder des Liederwettstreits bereits einen Monat vor dem ESC mit Videoclips vorgestellt werden. Ein bisschen Community-Lokalpatriotismus schwingt in diesem Jahr mit, da Deutschland vom Ladies-Duo „S!sters“ vertreten wird, dessen Sängerin Laurita Spinelli eine Tochter der Musikerin Teresa Kästel ist, die zu ihren Lebzeiten ein großer Liebling der Frankfurter Community war. Der Song „Sister“ zählt allerdings nicht zu den Top-Favoriten der ESC-Insider: „Die Niederlande mit Duncan Laurence und Norwegen mit Keiino führen gerade die Listen an“, weiß Bernd Ochs vom Frankfurter ESC-Fanclub. Gespannt kann man auch auf den offen homosexuellen Franzosen Bilal Hassani (19) sein, der sich bereits gegen homophobe Attacken im Netz wehren musste. Die Frankfurter ESC-Preview findet in diesem Jahr nicht wie gewohnt in der Stadtbibliothek statt, sondern in der „HR Pinte“ des Hessischen Rundfunks. „Daher ist es wichtig, dass alle Gäste sich pünktlich um 19:30 Uhr am Haupteingang des Hessischen Rundfunks treffen, um dann gemeinsam zur HR-Pinte gebracht zu werden“, erklärt Organisator Bernd Ochs. *bjö 26.4., HR-Pinte, Treff am Haupteingang Funkhaus Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 19:30 Uhr pünktlich, www.ecgermany.de FOTO: NDR / ROLF KLATT FOTO: PRIVAT 28.4. So | 19 Uhr TIM FISCHER Die alten schönen Lieder 25.5. Sa | 20 Uhr KAY RAY „Kay Ray Show“ 12.5. So | 19 Uhr RAINER BIELFELDT „Die Erinnerung von morgen“ Anzeige_Palmengarten_83x128cm_b.qxp_Layout www.neues-theater.de | Tickets 069 1339999 05.02.19 3313:53 Seit S!sters singen für Deutschland FOTO: PLAY TWO Bilal Hassani tritt für Frankreich an

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.