Aufrufe
vor 7 Monaten

CHECK Nord #4

  • Text
  • Wwwmaennermedia
  • Testosterone
  • Corona
  • Anal
  • Gesundheit
  • Hannover
  • Menschen
  • Hepatitis
  • Bremen
  • Hamburg
  • Nord

ernährung Foro: call me

ernährung Foro: call me angry / unsplash SOFT DRINKS Auch bei Softdrinks wie Cola oder Energy- Drinks ist wohl jedem klar, wie schädlich sich der häufige Genuss dieser Getränke auf den Körper auswirkt. Aufgrund des hohen Zuckergehalts wird auch in diesem Fall wieder die Zunahme des Körperfettanteils stark gefördert, was eine Reduzierung des Testosterongehalts nach sich zieht. Leider sind hiervon auch Säfte betroffen, da auch in diesen Fructose, also Zucker, steckt. BALLASTSTOFFE Überraschenderweise muss auch darauf geachtet werden, nicht zu viele Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Natürlich ist die Ballaststoffaufnahme wichtig und gut, du solltest also nicht gänzlich auf diese verzichten. Bei zu hohen Mengen von Ballaststoffen kann laut Studien jedoch ebenfalls der Testosteronspiegel gesenkt werden. Ausgewogene Ernährung ist hier das Stichwort. KNOBLAUCH Essen Sie gerne und häufig Knoblauch, wirkt sich auch das unter Umständen negativ auf Ihren Hormon- bzw. Testosteronhaushalt aus. Knoblauch enthält, wie anderes Lauchgemüse auch, die Aminosäure Allicin. Bei Aufnahme dieser Aminosäure wird das Stresshormon Cortisol gehemmt, ein Gegenspieler von Testosteron, da es dessen Produktion hemmt und somit den Testosteron-Spiegel senkt. ALKOHOL In dieser Liste darf Alkohol natürlich nicht fehlen. Besonders das im Bier enthaltene Hopfen ist bekannt dafür, den Testosteronhaushalt zu senken. Hopfen gehört zu den Phytoöstrogenen und wirkt nach dem gleichen Prinzip wie natürliches Östrogen. Demnach sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe und um Ihr Testosteron nicht zu stark zu reduzieren, auf hohen Alkoholkonsum verzichten. MILCHPRODUKTE Auch das ist möglicherweise eine kleine Überraschung. Um die Eiweißversorgung von Kühen zu sichern, kommt bei der Milchviehfütterung Sojaextraktionsschrot zum Einsatz, weshalb Milchprodukte Soja enthalten. Da die in der Soja-Bohne enthaltenen Phyoöstrogene meist ausschlaggebend für hormonelle Veränderungen sind, ist bei einem hohem Milch-Konsum eine Reduzierung des Testosteronhaushaltes ganz und gar nicht unwahrscheinlich. Somit sollten Sie auch beim Verzehr von Milchprodukten auf die Menge und die Häufigkeit achten. FAZIT Testosteron ist für Männer ein besonders wichtiges Hormon und sorgt nicht nur für eine gute Libido und für den Muskelaufbau, sondern auch für das allgemeine Wohlbefinden. Ein Rückgang des Testosteronhaushalts ist demnach nicht zu empfehlen und sollte mit den eben aufgezählten Lebensmitteln auch nicht provoziert werden. Die Menge macht es, wie bei allem anderen Dingen im Leben auch. Achte also genau darauf, was und wie viel du ißt. Auf diese Weise bleibt der Hormonhaushalt im Gleichgewicht und du gesund. (mgp) 26 CHECK NORD #4

ernährungswende AUFSTRICHE statt Eier kochen Warum vegetarische Aufstriche gesund sind und worauf man beim nächsten Einkauf achten sollte! Vegan - Vegetarische & Vegane Küche ohne Langeweile von Michael Götz-Pijl. Wer seinen Frühstückstisch mal etwas anders und kreativer präsentieren möchte, sollte unbedingt vegetarische Aufstriche ausprobieren. Vieles, was wir bereits kennen, ist vegetarisch oder sogar vegan, wie etwa Marmelade. Auch Brotaufstriche aus Frischkäse oder Honig gehen als vegetarische Alternativen durch. Doch die Bandbreite ist noch weitaus größer. Welche verrückten, aber sehr leckeren Aufstriche es noch gibt und unbedingt ausprobiert werden sollten, verrät Experte Michael Götz-Pijl in seinem Buch. Dazu liefert der Fachmann noch einige Tipps, die der Verbraucher unbedingt beachten sollten. Gerade Gemüsepasten ohne Fleischaromen werden oft mit viel Zucker und Fett zubereitet, um sie halbwegs schmackhaft zu machen. Sie enthalten nicht selten 22 Gramm Fett auf 100 Gramm Inhalt. Vegane und vegetarische Aufstriche sind also nicht unbedingt fettreduzierter und kalorienärmer, als zum Beispiel ein Frischkäse mit 10 Gramm Fett oder eine Schweinskopfsülze, die bei gleicher Menge nur 15 Gramm Fett beinhaltet. In etlichen Produkten sind außerdem billige Öle und Fette verarbeitet, hinzu kommen Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe. 1. Immer die Zutatenliste checken: Bevor das Produkt letztendlich im Einkaufswagen landet, sollte man immer kurz die Zutatenliste überprüfen. Damit kann man ausschließen, einem Irrtum aufzusitzen und weiß, was man kauft und was am Ende im eigenen Magen landet. 2. Auf das erstgenannte Produkt achten: Das Produkt, welches auf der Zutatenliste als Erstes genannt wird, ist auch prozentual am CHECK NORD #4 27

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.