Aufrufe
vor 3 Monaten

CHECK Berlin/Brandenburg #6

  • Text
  • Berlin
  • Menschen
  • Apotheke
  • Praxis
  • Oral
  • Anal
  • Aging
  • Vaccination
  • Corona
  • Augen
  • Www.maenner.media

Älterwerden Foto: Elena

Älterwerden Foto: Elena Tranenko / unsplash SEHKRAFT Bei vielen lässt in dieser Lebensphase auch die Sehkraft etwas nach. In der Augenlinse lagern sich von Geburt an Substanzen ab, die die Linse trüben können. Zudem lässt die Elastizität der Linse nach und das Auge kann sich immer langsamer auf verschiedene Entfernungen einstellen. FALTEN Die ersten tieferen Falten stellen sich ein, da sich der Zellstoffwechsel verlangsamt und Feuchtigkeit schlechter gespeichert werden kann. Als größtes Organ ist unsere Haut als erstes von Alterungsprozessen betroffen, da sie täglich Sonnenlicht, trockener Raumluft und Schadstoffen ausgesetzt ist. Sie verliert Elastizität und Festigkeit. Altersflecken entstehen und negative Faktoren wie rauchen oder zu wenig Schlaf schlagen sich in einem fahlen Teint nieder. TESTOSTERON Bei Männern sinkt jetzt kontinuierlich der Testosteronspiegel und das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall steigt stark an. Allgemein gesagt: Unser Körper fängt an, uns „Lifestyle-Sünden“ wie Alkohol, Zigaretten, Zucker-Exzesse, Schlafmangel oder zu wenig Bewegung richtig übel zu nehmen. Denn er kann Schäden, die wir ihm zufügen, nicht mehr einfach so beheben, wie es in jüngeren Jahren war. Die 65er DA FÄNGT DAS LEBEN AN 60 IST DAS NEUE 40! Alte Leute sind heute auch nicht mehr dasselbe wie früher. Vor einigen Jahrzehnten waren Rentner grauhaarig, gebrechlich, ausgepowert und reif für den Schrebergarten. Auf Fotos meiner Großelterngeneration schätze ich die Menschen fast immer locker 20 Jahre älter, als sie zum Zeitpunkt der Aufnahme waren. Heute gehen 80-Jährige joggen oder fangen neue Hobbys an. Ein hoher Lebensstandard, ausreichende Versorgung mit Nährstoffen und die moderne Medizin ermöglichen es uns, viel länger agil und fit zu sein. Und das, obwohl der Körper in diesem Stadium seiner Entwicklung leider nicht nur gefühlt weiter abbaut. Die gute Nachricht ist aber, dass man immer noch mit gesunder Ernährung, angepasstem Lifestyle und ausreichender Bewegung eine Menge erreichen kann. KONZENTRATION UND KNOCHENMASSE Das Arbeitsgedächtnis verliert an Kapazität. Das heißt, die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung nimmt ab, Konzentration und Merkfähigkeit sinken. Auch Muskel- und Knochenmasse verringern sich kontinuierlich, genauso wie der gesamte Energiebedarf des Grund- und Leistungsumsatzes. Der Körper kann immer schlechter Wasser speichern, was etwa zur Reduzierung von Knorpelmasse 42 CHECK BERLIN/BRANDENBURG #6

Älterwerden Illustration: La Gorda / adobe.stock.com führt. Das begünstigt Gelenkerkrankungen und man fängt an, etwas zu schrumpfen. SEX UND SINNE Die Ohren leiden unter der dauernden Lärmbelastung und die Sinneszellen auf der Zunge und in der Nase verringern sich. Auch die Sexualität fängt an, sich zu verändern. Der Körper begibt sich langsamer in Erregungszustand und Orgasmen werden weniger intensiv empfunden. Es kommt zu Libodo-Verlust und bei Männern zu Erektionsstörungen. Der Anteil an chronischen Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes steigt. Es beginnt die Zeit, in der man regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen nicht mehr „vergessen” sollte. Dazu kommt eine verringerte Leistung unserer Entgiftungsorgane - Lifestyle-Sünden nimmt uns unser Körper also jetzt richtig übel. Wer aber seinen Körper bis dahin einigermaßen pfleglich behandelt hat und weiterhin körperlich und geistig aktiv ist, kann einem bewegungsfaulen Fast-Food-Liebhaber mit sitzender Tätigkeit in den 40ern durchaus überlegen sein. Achtung: Männer werden in diesem Alter zusätzlich von einem wahren Volksleiden heimgesucht: Prostatabeschwerden. Mit zunehmendem Alter vergrößert sich die Prostatadrüse meist durch gutartige Zellvermehrung, was zu einem erhöhten Druck auf Harnleiter und Blase führt. Die Symptome sind häufiger starker Harndrang sowie Probleme und Schmerzen beim Wasserlassen. 65+ IN SICH RUHEN UND NICHTS BEREUEN IMMUNSYSTEM UND ABLAGERUNGEN Bei unserer Maschine hat sich jetzt schon einiges an Verschleiß angesammelt. Die Festigkeit unserer Knochen und ihre Dichte verringern sich. Die Knochen werden brüchig. Auch das Immunsystem verringert seine Aktivität und die Wundheilung verzögert sich. Die Lunge kann weniger Sauerstoff aufnehmen und das Herz verringert seine Leistung. In den Arterien bilden sich Ablagerungen. Krankheiten wie Rheuma, Arthrose oder Krebs nehmen zu. Mehrfacherkrankungen und Medikamente beeinflussen zunehmend den Stoffwechsel und die Aktivität von Gehirn und Sinnesorganen nimmt weiter ab. ERNÄHRUNG UND WUNDERMITTEL Trotzdem muss niemand verzweifeln. Denn bei den meisten entwickeln sich Altersbeschwerden immer später und langsamer. Vielen bleiben die oben genannten Entwicklungen bis ins hohe Alter erspart und chronische Krankheiten sind heute oft gut behandelbar. Die Forschung hat viele Vorgänge des Alterns entschlüsselt und festgestellt, dass oft ein Mangel an bestimmten Nährstoffen Symptome begünstigen kann. Jeder Körper ist anders und es gibt leider kein Wundermittel, aber man kann seinem Körper etwas Gutes tun und seine Funktionsfähigkeit bei der langen Reise, auf der er uns begleitet, unterstützen. Achtung: Das beste Mittel gegen vorzeitigen Verschleiß unserer Maschine Körper sind gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung und der Verzicht auf Genussgifte. Sorry! CHECK BERLIN/BRANDENBURG #6 43

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.