Aufrufe
vor 2 Monaten

CHECK Berlin/Brandenburg #6

  • Text
  • Berlin
  • Menschen
  • Apotheke
  • Praxis
  • Oral
  • Anal
  • Aging
  • Vaccination
  • Corona
  • Augen
  • Www.maenner.media

Gesundheit HÖRVERLUST

Gesundheit HÖRVERLUST UND HÖRSCHWÄCHE Anzeichen rechtzeitig erkennen! Foto: karlyukav / freepik.com Insgesamt sind etwa 450 Millionen Menschen weltweit von Schwerhörigkeit (Hypakusis) betroffen – beginnend mit leichten Beeinträchtigungen bis hin zum totalen Hörverlust. Wie erkennt man Symptome und was kann man tun, wenn sie auftauchen? 26 CHECK BERLIN/BRANDENBURG #6

Gesundheit „Was hast du gesagt?“ – „Wie bitte?“ – „Hä?“. Wenn du diese Sätze öfters von einem Menschen aus deinem nahen Umfeld hörst, solltest du im wahrsten Sinne des Wortes „hellhörig“ werden. Schwerhörigkeit kann altersbedingt die Folge einer Erkrankung oder auch erblich bedingt sein. Durch übermäßige Lärmbelastung am Arbeitsplatz zählt sie mittlerweile auch zu den häufigsten Berufskrankheiten. Ebenfalls erschreckend ist die steigende Zahl der dauerhaft schwerhörigen Jugendlichen: Das laute Musikhören über Kopfhörer, auf Live-Events oder in Diskotheken erreicht oft die Dezibel-Leistung eines Presslufthammers von über 100dB aus geringer Entfernung. HÖRE DOCH MAL IN DICH HINEIN Musst du öfter bei Gesprächen nachfragen, weil du etwas nicht verstanden hast? Hörst du das Brummen des Kühlschranks, das Blätterrauschen und Vogelzwitschern? Hat der Nachbar schon mal an die Wand geklopft, weil du die Lautstärke des Radios oder Fernsehers so hoch regelst? Spätestens, wenn du jetzt innerlich nickst, solltest du unbedingt dein Gehör von einem HNO-Arzt überprüfen lassen. Und verschiebe es nicht lange: Denn sind es anfänglich nur bestimmte Frequenzen, die man in geringer Lautstärke nicht mehr wahrnimmt, oder Geräusche, die sich schwer unterscheiden lassen - unser Gehör kann verlernen zu hören! Und ist die Ursache der Schwerhörigkeit eine krankhafte Veränderung im Innenohr, kann sie zusätzlich zu Tinnitus oder auch Gleichgewichtsstörungen mit Schwindelanfällen führen. Durch ein frühzeitiges Erkennen und Handeln kann das Hörvermögen jedoch erhalten bleiben. Hals-Nasen-Ohren-Ärzt*innen werden dich beim Termin nach möglichen Auslösern wie etwa eine familiäre Vorbelastung, Beruf und Hobbies befragen, dein Gleichgewichtssinn überprüfen und das Trommelfell untersuchen. Anschließend wird ein Hörtest zur Überprüfung der Hörfähigkeit gemacht und Messungen zur Funktionsfähigkeit der Gehörknöchelchen vorgenommen. Zusätzlich könnte man durch labormedizinische Blut-Untersuchungen auch Stoffwechselerkrankungen als Ursachen erkennen oder durch ein MRT einen Tumor am Hörnerv ausschließen. FRÜHERKENNUNG Da die Sprache und die allgemeine geistige Entwicklung des Menschen auch mit dem gesunden Hören einhergeht, ist Früherkennung durch (computertechnische) Höruntersuchungen bereits bei Neugeborenen ein wichtiges Thema, die jetzt von den Krankenkassen bezahlt wird. Schwerhörigkeit bis hin zu Gehörlosigkeit kann sich auch während der Schwangerschaft oder um den Geburtsvorgang herum entwickeln. Auslöser können Virusinfektionen oder Stoffwechselerkrankungen der Mutter sein, ebenso wie Alkohol- oder Drogenmissbrauch während der Schwangerschaft. Eltern sollten auch selbst ihr Baby beobachten: Wenn es ab der vierten bis sechsten Lebenswoche auf ein plötzliches Geräusch nicht reagiert oder ab dem sechsten Monat nicht mit den Augen in Richtung einer Hörquelle schaut, sollte es schnellstmöglich auf eventuelle Hörprobleme untersucht werden. CHECK-UP Foto: Lina Grabowska / pexels.com CHECK BERLIN/BRANDENBURG #6 27

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.