Aufrufe
vor 1 Jahr

CHECK Berlin #1

  • Text
  • Praxis
  • Oral
  • Gender
  • Prep
  • Checkpoint
  • Risiko
  • Apotheke
  • Menschen
  • Corona
  • Berlin
CHECK wendet sich an Schwule und Trans*-Männer jeden Alters, jeder Herkunft oder Weltanschauung. • umfassender Serviceteil mit allen wichtigen Adressen von Beratungsstellen, Apotheken und Ärzt*innen

FORSCHUNG RESEARCH Dank

FORSCHUNG RESEARCH Dank einer neuartigen Zweifachtherapie können Menschen, die mit HIV leben und für die eine solche Behandlung infrage kommt, die täglichen Pillen bald gegen Depotspritzen ersetzen. HIV-Therapie bald ohne Tabletten? Zu den vielen Errungenschaften in der HIV-Forschung zählen nun auch die Entwicklung von Zweifachtherapien als Fixkombination. Eine HIV-Kombinationstherapie bestand lange Zeit aus mindestens drei verschiedenen gegen HIV wirksamen Substanzen. Die Zweifachtherapie ermöglicht nun neue Anwendungsformen wie etwa Depotspritzen. In Europa können geeignete Patient*innen dann alle zwei Monate jeweils eine Spritze in die rechte und die linke Pobacke erhalten. Wie bei der korrekten medikamentösen Einnahme wird die Viruslast im Körper somit unter der Nachweisgrenze gehalten. Wenn es einmal nicht möglich oder praktikabel ist, Spritzen zu verabreichen, wird eine Überbrückungstherapie mit täglicher Tabletteneinnahme möglich sein. Depotspritzen mit den Wirkstoffen Cabotegravir und Rilpivirin werden voraussichtlich bereits in diesem Jahr auf den Markt kommen. (ts) 62 CHECK | AUSGABE 1 EN Thanks to a new type of double therapy, people living with HIV who are eligible for such treatment will soon be able to replace their daily pills with depot injections. A Pill-Free HIV Therapy? The many achievements in HIV research now include the development of double therapies as a fixed combination. For a long time, HIV combination therapy consisted of at least three different substances effective against HIV. The double therapy now enables new forms of application such as depot injections. In Europe, suitable patients can then receive an injection, one in the right and one in the left buttocks every two months. As with other medication when taken correctly, the viral load in the body is kept below detection limit. If it’s not possible or practical to give syringes, bridging therapy with daily tablet intake will be possible. Depot injections with the active ingredients cabotegravir and rilpivirine are expected to be available on the market later this year. (ts) Quelle/Source: Magazin.HIV

WENIGER DURCHHÄNGEN MEHR ABHÄNGEN Zu wissen was alles in deiner HIV-Therapie steckt, kann dich gelassener machen. Sprich mit deinem Arzt, was für dich und dein langfristig gesundes Leben am Besten ist. WENIGER HIV MEHR DU Mehr Infos unter LiVLife.de PM-DE-HVU-ADVT-190012 Juni 2019

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.