Aufrufe
vor 5 Jahren

blu November 2016

Bühne 8 FOTO: C.

Bühne 8 FOTO: C. QUEZADA „Das eigentlich Wichtige ist aber die Anerkennung“ Interview DENIS VIEIRA Kaum jemandem stehen Strumpfhosen besser als dem brasilianischen Ballett- Solisten Denis Vieira. Aber auch ganz ohne macht der Neuzuwachs des Berliner Staatsballetts eine gute Figur. Über die kalten Tage gibt er den verschwundenen Prinzen aka „Der Nussknacker“. Wir haben ihn ein paar Fragen knacken lassen. DU HAST BEREITS DIE GROSSEN ROL- LEN IN GROSSEN STÜCKEN GESPIELT: DEN PRINZEN IN „SCHWANENSEE“, DEN ROMEO IN „ROMEO UND JULIA“ … WENN MAN SCHON GANZ OBEN IST, WIE SEHEN DANN NOCH DIE ZIELE AUS? Romeo und Prinz Siegfried sind beide sehr besondere Rollen für mich gewesen. Trotzdem fühl ich mich nicht wirklich, als wäre ich ganz oben. Ich hab noch ziemlich viel Arbeit vor mir, um als Künstler erwachsen zu werden. Das Ballett „Manon“ könnte mein nächstes Ziel sein – oder zumindest mit großartigen Choreografen zusammenzuarbeiten. WAS VERMISST DU AUS BRASILIEN AM MEISTEN? Am meisten vermisse ich aus Brasilien wahrscheinlich meine Familie und Freunde. Und auch das unglaubliche brasilianische Essen. DU LEBST SEIT NEUSTEM IN BERLIN, VORHER ABER IN ZÜRICH. WAS HAT DIR AN ZÜRICH AM BESTEN GEFALLEN? Zürich ist eine atemberaubende Stadt, in der irgendwie alles richtig läuft. Ich mochte sehr, sehr gern die gute Organisation dort – in allem. 2015 WURDEST DU MIT DEM „TANZPREIS DER FREUNDE DES BALLETTS ZÜRICH“ AUSGEZEICHNET. IST DAS NUR EINE URKUNDE ODER GIBT ES DA EINE KLEINE TROPHÄE? UND WENN JA: WO STEHT DIE IN DEINER WOHNUNG? Na ja, die Trophäe bestand im Grunde aus Geld. Das eigentlich Wichtige ist aber die Anerkennung für all die harte Arbeit der gesamten Saison. Für gewöhnlich geben sie den Gewinner nach der Show – am letzten Tag der Saison – vor dem Publikum bekannt. Das ist unglaublich aufregend! •Interview: Dennis Stephan Der Nussknacker: 1., 7., 8., 9., 28., 30. Dezember 2016 und 2. Januar 2017, Deutsche Oper Berlin, www.staatsballett-berlin.de Comedy PAM ANN IST DA Caroline Reid ist Pam Ann, eine First-Class-Stewardess, die dich mit ihrer Mischung aus Comedy, australischem Humor und Glamour zum lautstarken Lachen bringen wird. Wenn einmal kein isländischer Vulkan ausbricht oder in Spanien die Lotsen spontan streiken, dann beschränkt sich das Abenteuer Fliegen eigentlich darauf, ob es etwas zu essen gibt oder nicht und wie intensiv man am Flughafen abgetastet wird. Oder wie man beim Nacktscanner abschneidet. Wo ist nur der Spaß, der Glamour, die Hingabe des Personals in den drolligen Uniformen geblieben? Mit Pam Ann kommt all das endlich zurück! •rä 16.11., 17.11., Pam Ann: Touch Trolley, Run To Galley, Admiralspalast, S U Friedrichstraße, 20 Uhr

Konzert BRIGHT LIGHT BRIGHT LIGHT LIVE Unser liebster Popper gibt sich die Ehre, uns live zu erfreuen. Wir präsentieren! Und was für sein aktuelles Album „Choreography“ gut war, wird ihm auch live helfen, dem Rod Thomas: „Ich dachte darüber nach, wie ich mein Leben in London und New York choreografiere. Ich arbeite viel als DJ, mein Job ist es dabei, die Leute zum Tanzen zu bringen, und ich liebe es, Menschen beim Tanzen zu beobachten. Das war sehr wichtig für mich und für das Album.“ Anfang November ist er in Berlin und Köln live auf der Bühne – und wir verlosen Karten. •rä Bright Light Bright Light live: 7.11. Köln: Studio 672, 8.11., Berlin: Musik & Frieden, www.blu.fm/gewinne 9 Bühne Berlin Voguing Out 2016 Georgina Leo Melody / Mic Oala Mit Sinia Ebony (USA/N.Y.), Archie Burnett (USA/N.Y.), Stanley Milan (USA/N.Y.), Jack Mizrahi (USA/N.Y.), Vjuan Allure (USA/WA), Paleta Calm Quality (UK), Matyouz La- Durée, Diva Ivy Balenciaga, Keiona Lanvin (FR), Mother Leo Melody & the House of Melody (DE/BLN), u.a. 3.+4.11. / HAU2 • www.hebbel-am-ufer.de Ausgeschlafen! Kabarettwochen in der ufaFabrik BERLIN-PREMIERE Simon & Jan Halleluja! 4.+5.11. FR+SA 20:00 VARIETÉ SALON FOTO: NICK BLUMENTHAL BERLIN-PREMIERE Tickets & Infos 75 50 30 www.ufafabrik.de Helene Mierscheid Sex, Drugs & Hexenschuss 15.11. DI 20:00 VARIETÉ SALON Vanessa Maurischat Amor & Psycho 18.11. FR 20:00 VARIETÉ SALON

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.