Aufrufe
vor 3 Jahren

blu Juli 2017

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Szene
  • Schwule
  • Musik
  • Berliner
  • Einlass
  • Kultur
  • Warschauer
  • Karaoke

20 BERLIN FASHION WEEK

20 BERLIN FASHION WEEK TIPP ЯШМАА FOTOS: A. MILAGROS Brandneu: ЯШМАА Der Künstler und Fotograf Anton Milagros präsentiert im Juli in der Hauptstadt sein neues Label ЯШМАА. „Punk, Punk, Punk“ sei das Konzept der ersten und folgenden Kollektionen, wie der Designer uns verrät. Wie kam es zu diesem Schritt? „Ich war auf der Suche nach einem Modedesigner, der in der Lage ist, mit mir als Fotograf zu kooperieren. Und dabei stieß ich auf einen Ratschlag von Modegott Karl Lagerfeld: ‚Wenn du keinen Modedesigner finden kannst, werde selber einer.‘“ Gesagt, getan. „So kann ich meine Modelle, die ich für diverse Projekte beschäftige, nicht nur ausziehen, sondern auch anziehen“, grinst der vielseitig Talentierte schelmisch. „In meinen ersten bescheidenen Schritten, die ich ohne finanzielle Unterstützung wage, danke ich zwei Göttern, deren Atem ich immer in meinem Nacken fühle – und fühlen werde: Karl Lagerfeld und Vivienne Westwood.“ Wir sind gespannt! *rä ЯШМАА, www.facebook.com/jaschmaa

BERLIN FASHION WEEK 21 MODENSCHAU Avantgardistisches kunstvoll inszeniert Matthias Maus ist einer der populärsten Modedesigner der Szene. Anfang Juli lädt er zur Modenschau und Videopremiere. Am 5. Juli zeigt der Designer im Berliner Klub „Mein Haus am See“ ab 21:15 Uhr seine aktuellen Modevisionen – die auch sehr erotisch sein können – unter dem Titel „Run to the Sun“. „Bei mir ist es einfach so, dass anstelle des Brautkleids, wie bei anderen Designern, das Hüftcollier der Höhepunkt einer Modenschau ist. Das ist einfach ein Eyecatcher.“ Am selben Abend hat auch das dazugehörende kunstvolle Video Premiere: Zusammen mit Sebastian Weinman hat der Designer seine Entwürfe am Berliner Alexanderplatz inszeniert. *rä www.mbrilliant.com Foto: Video Still aus „Run to the Sun“ / Matthias Maus / Sebastian Weinman MODE FÜRS FENSTER. Auf alle Maßanfertigungsprodukte 10% Rabatt z. B. JALOUSIEN Über 35x in Deutschland und 11x in Berlin! Charlottenburg: Kantstraße 52 Friedrichshain: Karl-Marx-Allee 90 Köpenick: Bahnhofstraße 14 Prenzlauer Berg: Schönhauser Allee 86 Reinickendorf: Scharnweberstraße 6 Siemensstadt: Nonnendammallee/ Ecke Paulsternstraße Spandau: Klosterstraße 33/ Ecke Sedanstraße Steglitz: Friedrich-Wilhelm-Platz 9 Tempelhof: Sachsendamm/Alboinstraße (Bauhaus, IKEA-Ausfahrt) Wilmersdorf: Lietzenburger Straße 53/ Ecke Joachimstaler Straße Zehlendorf: Clayallee 351 Außendienst: 030 324 99 82 Jalousien • Rollos • Plissees • Lamellenvorhänge • Markisen www.jaloucity.de

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.