Aufrufe
vor 10 Monaten

blu Gesundheitsheft 2021

  • Text
  • Antibiotika
  • Nebenwirkungen
  • Apotheke
  • Szene
  • Poppers
  • Behandlung
  • Therapie
  • Einnahme
  • Prep
  • Berlin

Wie erhalte ich die PrEP

Wie erhalte ich die PrEP gegen HIV? In Deutschland übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten für HIV-PrEP- Medikamente und auch für die nötigen Begleituntersuchungen. Wer privat versichert ist sollte bei seiner Krankenkasse nachfragen, in welchem Umfang eine Erstattung möglich ist. Nach einem Erstgespräch und den nötigen Untersuchungen können Ärzt*innen dann ein Kassenrezept für zunächst einen Monat PrEP ausstellen. Nach einer weiteren Kontrolle sind Verordnungen über drei Monate mit Kontrollen im entsprechenden Rhythmus möglich. die STI-PrEP oder STI-PEP auch funktionieren. Antibiotika töten im Körper zwar ungewollte Bakterien und Mikroorganismen ab. Leider aber auch einen Großteil der nützlichen Bakterien im Darm. Wer also zur STI-PrEP oder STI-PEP greift, sollte darauf achten, die angeschlagene Darmflora wieder durch probiotisch wirkende Speisen oder Nahrungsergänzungsmittel zu stärken. Es bringt niemanden etwas, jahrelang keine Geschlechtskrankheiten zu haben, wenn danach die Verdauung nicht mehr funktioniert. Zudem besteht immer die Gefahr einer Resistenzbildung, die dazu führen kann, dass das Antibiotikum irgendwann gar nicht mehr wirkt. Wie bei der PrEP gegen HIV gilt also hier auch, dass eine Behandlung immer unbedingt mit 12 Facharzt*innen abgesprochen werden sollte. (ts) Quelle: HIV Report, STI-Prophylaxe DAH 1/2020

ZAHNARZT KRETSCHMER Termine auf doctolib.de Öffnungszeiten Mo. 9 - 14 Uhr Di. 9 - 12 & 14 -18 Uhr Mi. 9 - 12 Uhr Do. 9 - 12 & 14-18 Uhr Fr. 9 - 12 Uhr Marienfelder Allee 212, 12279 Berlin Telefon: 030 / 7231896 13

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.