Aufrufe
vor 3 Jahren

blu August/September 2019

  • Text
  • Mehringdamm
  • Berlin
  • Berliner
  • Szene
  • Kultur
  • Bkatheater
  • Bornholmer
  • Musik
  • Boiler
  • Kriminal

18 VIP FESTIVAL Yves

18 VIP FESTIVAL Yves Saint Laurent und ... Direkt neben dem wieder coolen Bahnhof Zoo liegt das nicht weniger coole Kino Delphi LUX. Dort und im KI findet ab Ende August das „queerfilmfestival“ mit 18 Filmen statt. Am 28.8. startet es um 20 Uhr mit einem Knaller: „Als wir tanzten“. Ein Highlight des queerfilmfestivals ist auch „Celebration“ am 29. August: „Nach zehn Jahren Aufführungsverbot darf der Film über Yves Saint Laurent und seinen Partner Pierre Bergé endlich gezeigt werden“, freut sich das Festivalteam. „Celebration wurde bereits im Jahr 2007 uraufgeführt, Pierre Bergé ließ die weitere Veröffentlichung des Films jedoch verbieten. Erst jetzt, zwei Jahre nach Bergés und über ein Jahrzehnt nach Saint Laurents Tod, können wir diese leicht veränderte Schnittfassung des Films veröffentlichen.“ Einen ersten Streifen gibt es vorab am 26.8. im Kino International in Berlin-Mitte, „Die glitzernden Garnelen“. Hier läuft auch am 2. September ab 22 Uhr „This Is Not Berlin“ von Hari Sama. *rä 26.8. – 2.9., „queerfilmfestival“, Delphi LUX, Kantstr. 10, S+U Zoologischer Garten, KI aka Kino International, Karl-Marx-Allee 33, U Schillingstraße, www.queerfilmfestival.net FOTO: SALZGEBER TOUR Cher live Junge, Junge, so lange dabei und immer noch so stimmstark und textsicher. Chapeau, Cher. In Filmen wie „Silkwood“, „Moonstruck“ (Oscar als „Best Actress“) und „Die Hexen von Eastwick“ zeigte sie sehr erfolgreich, dass sie mehr ist als „nur“ eine Entertainerin. Trotzdem liebt man sie vor allem wegen ihrer vielen, vielen Hits. Von „Half Breed“, „We All Sleep Alone“ und „The Shoop Shoop Song (It’s in His Kiss)“ über „Strong Enough“ bis hin zu „Woman’s World“ und „Believe“, ihre Stimme gehört zur queeren Szene dazu! FOTO: MACHADO CICALA FOTO: MACHADO CICALA AUSZEICHNUNG Preis & Knollennasen „Es gibt Freudiges aus dem Hause Eisenherz zu berichten: In diesem Jahr sind wir wieder für den Deutschen Buchhandlungspreis 2019 nominiert und freuen uns sehr, sehr, sehr“, so das Team vom LGBTIQ*-Buchladen in Schöneberg. „Am 2. Oktober geht es zur Preisverleihung, bei der wir die Urkunde von unserer Kulturstaatsministerin entgegennehmen dürfen. Also von höchster Instanz befunden: Wir sind eine hervorragende Buchhandlung.“ Am 3. und 4. September liest Ralf König jeweils ab 20:30 Uhr aus seinem aktuellen Comic „Stehaufmännchen“, Tickets gibt es seit August im Vorverkauf für 12 Euro (im Laden oder via prinz-eisenherz@t-online.de). *rä 3. + 4.9., Ralf König: Stehaufmännchen, Eisenherz, Motzstr. 23, Berlin, www.prinz-eisenherz.com FOTO: VVG KÖLN Und wer so lustig ist, so eng mit Tina Turner und jetzt auch Madonna, der darf auch ein drolliges ABBA- Tribute-Album aufnehmen. Und das präsentiert Cherilyn La Pierre jetzt live unter anderem in Berlin und München. Wir sind dabei! *rä Cher:„Here We Go Again“-Tour 2019 26.9. – Berlin, Mercedes-Benz Arena, 3.10. – München, Olympiahalle, 5.10. – Köln, Lanxess Arena, 11.10. – Mannheim, SAP Arena, 13.10. – Hamburg, Barclaycard Arena

www.nochvielvor.de was andere auch Es ist deine Entscheidung, mit einer erfolgreichen Behandlung kannst du leben, wie du es willst. Nimm dein Leben in die Hand und erfahre mehr auf NOCHVIELVOR.de Eine Initiative von für ein positives Leben mit HIV.

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.